Ein kleiner Herbstrückblick

Ulrike Schäfer mit "Nachts, weit von hier" auf der Frankfurter Buchmesse

Foto: Annette Maria Rieger

Ja, es geht: Leise Geschichten auf einer lauten Messe. Getestet auf der Leseinsel der Unabhängigen Verlage in Frankfurt, die überhaupt nicht einsam war und auf der eine erstaunlich konzentrierte Atmosphäre herrschte, bei all dem Rauschen um uns herum. Für den Rest des Tages hatte ich auch ein schönes Zuhause: den Verlagsstand, zu dem es mich nach einigen Ausflügen und Treffen immer wieder hinzog.

In der Woche darauf dann eine Rückkehr nach Stuttgart und Wiedersehen mit vielen alten und neuen Bekannten. Michael Seehoff hat seine Eindrücke vom Abend auf seinem Blog „Elsternest“ zusammengefasst, herzlichen Dank dafür! Von ihm stammt auch das Foto, auf dem deutlich zu erkennen ist, dass auch Astrid Braun und ich uns sehr übers Wiedersehen freuen. Sie moderierte die Lesung in der Stuttgarter Stadtbibliothek.

Foto: Michael Seehoff

Foto: Michael Seehoff

Apropos Eindrücke: Zur Buchpremiere in Würzburg, mit der der Lese-Oktober begann, gibt es einen ausführlichen Nachbericht in der Main-Post von Karl-Georg Rötter, der hier online nachzulesen ist.

Die Leserunde auf LovelyBooks läuft inzwischen, weitere Gäste sind willkommen. Ein großes Dankeschön den Teilnehmenden für alle bisherigen Beiträge sowie für die ersten Rezensionen! Jo Jansen hat ihr Fazit auch auf ihrem Buchblog liselotteratur veröffentlicht, herzlichen Dank auch dafür.

Die Buchbloggerin Sophie Weigand hat einen ersten Leseeindruck auf Twitter gemeldet, darüber freue ich mich sehr – erstens sowieso und zweitens, weil ich ihren Buchblog literatourismus.net sehr schätze.

Das, neben anderem, war der Oktober. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.