Schreibwerkstatt ERZÄHLEN in Würzburg (3) und (4)

In dieser Intensiv-Werkstatt arbeiten wir in kleiner Runde an erzählenden Prosatexten: an Kurzgeschichten, Erzählungen und – je nach Bedarf – auch an längeren Schreibprojekten.

Ulrike Schäfer - Schreibwerkstatt Würzburg

Foto: Katrin Heyer

Ihre Ideen und Textentwürfe bringen Sie bereits in die Werkstatt ein. Wie es damit weitergehen kann, besprechen wir während der gemeinsamen Termine und geben in der Gruppe Rückmeldung zu den Zwischenständen. Auf dieser Grundlage können Sie zwischen den Treffen weiterschreiben und überarbeiten.

Schreibwerkstatt WürzburgAnhand der konkreten Texte setzen wir uns auch mit handwerklichen Aspekten des Schreibens auseinander: Erzählposition, Figuren, Dramaturgie. Je nach Bedarf beschäftigen wir uns darüber hinaus mit dem Prozess des Schreibens selbst: Anfangen, Dranbleiben, Umgang mit Zweifeln.

Was Sie vor der Anmeldung einreichen:

Bitte senden Sie bei Interesse etwa 3-5 Seiten Textentwurf sowie ein Exposé oder eine kurze Beschreibung, woran Sie zunächst oder schwerpunktmäßig arbeiten möchten, damit ich Ihnen eine Einschätzung geben kann, ob ich Ihnen in der Werkstatt weiterhelfen kann. Nach meiner Bestätigung sind Sie verbindlich angemeldet.

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung auch an, an welcher der beiden Werkstätten Sie teilnehmen möchten: Werkstatt 3 (jeweils am Samstag) oder Werkstatt 4 (jeweils am Sonntag). Termine siehe unten.

Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden: schreibwerkstatt@ulrike-schaefer.de.

Zeit, Ort, Konditionen:

Teilnehmerzahl: mind. 3, max. 4.

Termine und Ort:
Werkstatt 3: Samstag, 17.3., 28.4., 2.6., 14.7.18, 13 – 18 Uhr. | noch 1 Platz frei
Werkstatt 4: Sonntag, 18.3., 29.4., 3.6., 15.7.18, 13 – 18 Uhr. | noch 4 Plätze frei
Büro Ulrike Schäfer, Barabarstr. 32, 97074 Würzburg.

Teilnahmegebühr: 420 Euro | ermäßigt: 370 Euro (jeweils inkl. MwSt.).
Die Kursgebühr wird mit der Anmeldung fällig. Sie erhalten eine Rechnung.
Anmeldeschluss: 1.3.2018.

Leitung: Ulrike Schäfer. Kontakt: schreibwerkstatt@ulrike-schaefer.de.


FAQ – Fragen und Antworten zur Schreibwerkstatt:

Zum Lesen der Antwort bitte einfach auf die Frage klicken:

Ich würde gerne mitmachen, habe aber noch keine Idee für einen Text. Was kann ich tun?


Zunächst einmal: Think small. Eine Idee muss nicht groß und ausgefeilt sein. Tatsächlich ist sogar das häufigste Problem, das mir begegnet – beim eigenen Schreiben und auch bei Ideen anderer –, dass Ideen zu groß sind für die Textform, die man sich vorgenommen hat, z. B. eine Kurzgeschichte.

Für den Anfang genügt ein Keim: eine Begebenheit, eine Szene, ein Funken Dialog, der gesprochen oder phantasiert wurde und der einen nicht loslässt. Wichtig ist, dass es wirklich ein Keim ist, dass daraus also etwas werden soll: nicht einfach nur nacherzählt, sondern verwandelt zu einer Geschichte, die erdacht und erschrieben sein will.

Daraus lässt sich ein erster Entwurf – ein Anfang, ein Ausschnitt von 1-2 Seiten – und eine kurze Beschreibung der ersten Idee(n) zu einer möglichen Geschichte entwickeln. Das Ganze per E-Mail an schreibwerkstatt@ulrike-schaefer.de senden – und der Anfang ist gemacht.

Ich arbeite an einem längeren Text und habe schon weit mehr als nur ein paar Seiten. Ist die Werkstatt für mich geeignet?

Die Unterschiedlichkeit der Projekte und Projektstände macht den Charakter dieser Werkstatt aus. Wir arbeiten nicht eine vorgegegebene Liste methodischer Themen ab, sondern orientieren uns an den konkreten Texten und Vorhaben. Nach meiner Erfahrung, auch als Teilnehmerin, profitiert man dabei nicht nur von der Besprechung des eigenen Textes, sondern gerade auch von der Besprechung anderer Textsorten und auch Manuskriptstände.

Mit anderen Worten: Ja, Sie können gerne mit einem Schreibprojekt teilnehmen, das schon in Arbeit ist. Es gab und gibt immer wieder Teilnehmer*innen, die längere Prosatexte einbringen, an denen sie schon länger arbeiten.

Für wen gilt der ermäßigte Teilnahmebeitrag?

Für diejenigen, die gerne teilnehmen möchten, für die der Normalpreis aber ein zu großer finanzieller Angang wäre. Ich brauche keine Bestätigung von irgendeiner offziellen Stelle (Auszubildende etc.), sondern einen Hinweis in der E-Mail-Anfrage bzw. Anmeldung. Wir müssen uns in der Werkstatt ohnehin vertrauen und fangen am besten schon vorher damit an.

Bekomme ich einen Reader vorab? Gibt es Materialien zur Werkstatt?

Vorab sende ich – sofern ich das Einverständnis dafür von allen erhalte – per E-Mail die Texte und Ideen der Teilnehmer*innen in unsere Runde. So handhaben wir es auch vor jedem weiteren Termin, damit sich alle vorbereiten und dann in der Werkstatt gegenseitig Rückmeldung geben können. Die konkreten Schreibprojekte stehen im Zentrum.

Darüber hinaus verteile ich gezielt Infoblätter, wenn sich spezielle Themen ergeben, zum Beispiel rund um Handwerkliches (Erzählposition, Dramaturgie etc.).

Weitere Artikel und Audios rund ums Schreiben finden sich nach und nach auf meiner Website:

www.ulrike-schaefer.de/ueber-schreiben/

Wenn Sie den Newsletter abonnieren, bekommen Sie neue Artikel automatisch per E-Mail

Ich kann an einem der Treffen nicht teilnehmen. Was tun?

Wenn Sie aus Termingründen an einem der vier Treffen nicht teilnehmen können, geben Sie dies bitte bei Ihrer Anmeldung mit an. In diesem Fall biete ich Ihnen an – sofern Sie dies wünschen -, dass wir als Ersatz einen Telefon- oder Skype-Termin vereinbaren (je nach Bedarf bis zu 1 Stunde), in dem wir Ihren Zwischenstand besprechen oder offene Fragen klären. Ihren Stand können Sie darüber hinaus gerne in die Gruppe senden, um Rückmeldung per E-Mail auch von den anderen Teilnehmer*innen zu erhalten.

Sollten Sie an mehr als einem Termin verhindert sein, empfiehlt sich dagegen die Buchung von Einzelstunden. Informationen unter ulrike-schaefer.de/fuer-schreibende/einzelberatung/.

Bitte kontaktieren Sie mich vor Ihrer verbindlichen Anmeldung, wenn Sie an einem Treffen vorhersehbar nicht teilnehmen können. Dann weiß ich Bescheid und plane entsprechend.

Ich kann nicht teilnehmen, möchte aber informiert werden, wenn es weitere Schreibwerkstätten gibt. Kann ich mich irgendwo eintragen?

Gerne! Hier können Sie sich für den Newsletter eintragen:

Newsletter abonnieren

Noch Fragen offen?
Dann senden Sie mir gerne eine E-Mail an schreibwerkstatt@ulrike-schaefer.de.


Teilnehmerstimme zur Schreibwerkstatt:

„Für mich war die Teilnahme an der von Ulrike Schäfer geleiteten Schreibwerkstatt ein Erweckungserlebnis. Ohne ihre Fähigkeit, die Stärken meiner Texte herauszustellen, genauso aber auf die Schwächen hinzuweisen, hätte ich niemals die Motivation und das Niveau erreicht, um meinen Roman fertigzustellen.
Ulrike Schäfer besitzt ein unglaubliches Gespür für Literatur. Dazu die Fähigkeit, dieses in der Kommunikation mit Autoren sensibel einzusetzen, und zwar so, dass die konstruktive Kritik nie lasch, aber auch nie demotivierend ist. Ein großes Geschenk für alle, die schreiben.“Lukas Kleinhenz, Würzburg