Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zurück zu: Beratung

Vorvereinbarung

Persönlich, per Mail oder telefonisch vereinbaren wir zunächst unverbindlich unsere Zusammenarbeit auf Basis meines Angebots auf www.ulrike-schaefer.de.

Manuskripteinsendung

Ihr Manuskript können Sie mir als Datei (Word, Open Office oder PDF) senden. Bitte nutzen Sie dafür das Normseiten-Format (30 Zeilen à max. 60 Anschläge).

Hier finden Sie geeignete Normseiten-Vorlagen für Microsoft Word, Open Office und andere Textverarbeitungsprogramme (Ende des Artikels): http://www.literaturcafe.de/normseite-dokumentvorlage-download/

Um einen bereits vorhandenen Text in eine Normseite zu kopieren, gehen Sie bitte wie folgt vor: http://www.literaturcafe.de/text-in-normseite-umwandeln/

Angebot und Vertragsabschluss

Mein Angebot sende ich Ihnen als PDF per E-Mail oder auf Wunsch per Post. Darin halte ich eventuelle Sonderregelungen sowie mein Honorar fest. Unser Vertragsverhältnis tritt in Kraft, sobald Sie mein Angebot schriftlich (z. B. per E-Mail) bestätigen.

Lieferung

Kurzstellungnahme: Sofern nicht anders vereinbart, erhalten Sie von mir frühestens 14 Tage, spätestens 4 Wochen nach Inkrafttreten unseres Vertragsverhältnisses meine Kurzstellungnahme als PDF-Datei per Mail-Anhang. Die Nachbesprechung erfolgt in der Regel kurz darauf.

Ausführliche Stellungnahme: Diese erfolgt grundsätzlich nur auf Basis der ersten Materialsichtung inkl. Kurzstellungnahme. Für die ausführliche Stellungnahme erhalten Sie ein neues Angebot. Den Zeitrahmen vereinbaren wir gemeinsam.

Rechnung und Spesen

Manuskriptbeurteilung: Sie erhalten meine Rechnung mit meiner Kurz- bzw. ausführlichen Stellungnahme.

Manuskriptbegleitung: Die Rechnung für Beratungsstunden erhalten Sie unmittelbar nach der Durchführung, bei einer längeren Zusammenarbeit jeweils monatlich zum Monatsende. Das Honorar des Kompakt-Angebots wird je nach Vereinbarung in ein bis drei Raten fällig.

Die Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer (19%). Telefon- und Onlinekosten sind inbegriffen.

Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen ohne Abzüge auf das ausgewiesene Konto zu überweisen. Verstreicht diese Frist, geraten Sie auch ohne Mahnung in Verzug.

Rücktritt

Sollten Sie oder ich eine Vereinbarung nicht einhalten können, verpflichten wir uns zur sofortigen Mitteilung, damit wir zeitnah eine neue Vereinbarung treffen können. Ich behalte mir den schriftlichen Rücktritt von der Vertragsvereinbarung vor, z. B. bei Krankheit oder in Fällen höherer Gewalt. Aus daraus für Sie resultierenden Kosten entsteht kein Anspruch auf Schadensersatz.

Wollen Sie von der Vertragsvereinbarung zurücktreten, so müssen Sie das schriftlich tun. Geschieht Ihr Rücktritt ohne meine Einwirkung, behalte ich mir vor, Ihnen meinen bereits entstanden Aufwand (mindestens 50% des vereinbarten Auftragswerts) in Rechnung zu stellen.

Vertraulichkeit

Alle Texte und Informationen, die Sie mir exklusiv im Rahmen der Zusammenarbeit übermitteln, behandle ich vertraulich und gebe sie nicht, auch nicht auszugsweise, an Dritte weiter, sofern wir keine anderslautende Absprache getroffen haben.

Zurück zu: Beratung