Teilnahme am 4. Literaturwettbewerb Wartholz 2011

Foto: Christoph Polleres

Von 799 eingereichten Beiträgen wurden zwölf für die Teilnahme am Literaturwettbewerb Wartholz ausgewählt, darunter der Text „Weite Wege“ von Ulrike Schäfer.

» Textprobe aus „Weite Wege“

Bewerben konnten sich AutorInnen, die in deutscher Sprache schreiben und bereits literarische Texte veröffentlicht haben, mit einem noch unveröffentlichten Lyrik- oder Prosabeitrag. Die Texte wurden anonymisiert eingereicht und ausgewählt.

Das öffentliche Wettbewerbslesen fand vom 18. bis 20. Februar 2011 in Reichenau an der Rax, Österreich, statt. Am Wettbewerb nahmen teil: Regina Dürig (D), Axel Görlach (D), Sonja Harter (A), Semier Insayif (A), Sascha Kokot (D), Jürgen Lagger (A), Norbert Müller (D), Frank Schablewski (D), Ulrike Schäfer (D), Ivo Schneider (D), Ilona Stumpe-Speer (D) und Silvia Wolkan (D).

Während des Wettbewerbs bewertete die Jury die Texte. Jurymitglieder waren Bernhard Fetz (ÖNB Literaturarchiv), Konstanze Fliedl (Universität Wien), Katja Gasser (ORF) und Franz Schuh (Schriftsteller und Essayist). Vergeben wurden der Literaturpreis Wartholz (dotiert mit 10.000 Euro), ein Publikumspreis (2.000 Euro) und ein Newcomperpreis (Veröffentlichung im Braumüller Verlag).

Regina Dürig erhielt den Literaturpreis Wartholz sowie den Publikumspreis, Silvia Wolkan den Newcomerpreis. Der Text „Inventuren“ von Regina Dürig ist auf der Website des Wettbewerbs zu lesen.

4. Literaturwettbewerb Wartholz 2011

Wartholz IV

Alle zwölf Wettbewerbsbeitrage sind in einer Anthologie veröffentlicht:

Literatursalon Wartholz (Hg.): Wartholz IV. Gegenwartsliteratur in der Schlossgärtnerei. Reichenau a. d. Rax 2011. Zu beziehen über den Literatursalon Wartholz: office@schlosswartholz.at.