erostepost-Literaturpreis 2013

Was für ein schöner Start in den Juni! Meine Erzählung „Pralinenmann“ wird mit dem erostepost-Literaturpreis 2013 ausgezeichnet. Und ich fahre am 14.6. nach Salzburg, wo im Literaturhaus die Preisverleihung stattfindet.

Der Preis wird jährlich von der Literaturzeitschrift erostepost verliehen. Er ist mit 1.500 Euro dotiert und steht dieses Jahr unter dem Motto „Tante Jolesch“. Gesucht wurden „herausragende Texte über Käuze und Originale, deren Mangel zum ‚Untergang des Abendlandes‘ führen würde (Friedrich Torberg); über die schrägen Vögel, die Narren und die Weisen, die Alltagshelden und die Verlierer“ (Literaturhaus Salzburg).

Der Text wird, zusammen mit zehn weiteren ausgewählten Beiträgen des Wettbewerbs, in der erostepost Nr. 46 veröffentlicht, die am 14.6. erscheint. Die Zeitschrift kann über die auf der Website angegebene E-Mail-Adresse bestellt werden.

Weitere Informationen zum Preis sind auf der Website der Literaturzeitschrift „erostepost“ und im Wikipedia-Eintrag zu lesen; zum Programm am 14.6. auf der Website des Literaturhauses Salzburg.

4 Kommentare

  1. Pingback: erostepost Nr. 46 in Würzburg und anderswo | ulrike schäfer

  2. Pingback: liTrio liest: Bröll mag Pralinen. Am 27.3.14 in Würzburg | ulrike schäfer

  3. Pingback: liTrio liest am 11.7.14 in Würzburg – ulrike schäfer

  4. Pingback: liTrio liest am 16.5.14 in Schweinfurt – ulrike schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.