Autorinnen auf freier Wildbahn

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Samstag, 25.11.2017
20.00 - 22.00

Veranstaltungsort
Kultur- und Bürgerhaus Moosach
Moosacher St.-Martins-Platz 2, 80992 München

Kategorien


Reden ist Silber – Schreiben ist Gold

Lesung im Rahmen der Jahrestagung der Autorinnenvereinigung

Mit der AV-Autorin des Jahres Ursula Maria Wartmann und den Gewinnerinnen des AV-Goldstaubwettbewerbs 2017 Karin Macke, Österreich, und Undine Materni, Deutschland. 

Die Autorinnenvereinigung kürt jedes Jahr aus ihrer Mitte die „Autorin des Jahres“. Die Soziologin, Journalistin und Schriftstellerin Ursula Maria Wartmann (Pension Vera, die Angst der Kaninchen u.v.a.) erhält die Auszeichnung für ihr Gesamtwerk. Sie spricht in nur scheinbar gefälligen Szenarien aus der Welt der „kleinen Leute“ knallharte Wahrheiten aus und prangert soziale Missstände an. Missstände, deren Opfer, aber gleichzeitig auch deren Heldinnen, oft Frauen sind. Sie hat eine Reihe von Auszeichnungen und Nominierungen erhalten, darunter den Literaturförderpreis Ruhrgebiet, den Literaturpreis Oberhausen und den Elisabeth-Selbert-Förderpreis der Hessischen Landesregierung. Zuletzt wurde sie für den Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb 2016 nominiert.

Im Goldstaub-Wettbewerb sind deutschsprachige Autorinnen eingeladen, Texte in Lyrik und Prosa einzureichen. Das Thema lautete heuer „Die Kraft von Worten.“

Anschließend:

Autorinnen auf freier Wildbahn

Bilderbogen-Lesungen der anwesenden AV-Autorinnen

Lesung der AV-Autorinnen in MünchenSpannend, witzig und prickelnd: Autorinnen auf freier Wildbahn – die Bilderbogen-Lesungen der anwesenden AV-Autorinnen. Von Liebe über Lyrik bis zum Krimi ist alles dabei! Ausgewählt mitten aus einem Buch, einer Erzählung, einem Gedicht erwachen die Fragmente zu eigenwilligem Leben und machen Lust auf mehr.

Mit dabei: Ulrike Schäfer mit einem Auszug aus „Nachts, weit von hier“.

Musikalisch umrahmt von den „Newcomern“ – ein Musikprojekt von MünchnerInnen und Neu-MünchnerInnen.

Eintritt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Kartenreservierung: presse@autorinnenvereinigung.eu bis 24.11.17.